SolarCoin – Krypto-Asset zur Dekarbonisierung

English
SolarCoin ist ein Krypto-Asset, das einen tieferen Sinn hat: SolarCoins erhält man, wenn man Solarstrom erzeugt. Durch diesen Zusatzertrag wird die Errichtung von PV-Anlagen gefördert und ein positiver Beitrag gegen die Klimakrise geleistet.

Was ist SolarCoin?
SolarCoins erhält man als Bonus, wenn man klimaschonenden Photovoltaik-Strom erzeugt. Für jede MWh produzierten PV-Strom erhält man einen SolarCoin (Kürzel: SLR).

 

Was ist das Ziel von SolarCoin?
Durch die Ausgabe der SolarCoins soll der Photovoltaik ein weiterer Schub verliehen werden. Damit wird beigetragen, unser Klima zu schützen.

Wer steckt hinter SolarCoin?
MasterMind hinter der bereits 2014 gestarteten Initiative ist Nick Gogerty, Autor von Nature of Value zu nachhaltigem Investment.  Links zu einem über 1-stündigen Interview zu seinem Background und Beweggründen zu SolarCoin (2016) sowie ein im September 2017 geführtes Youtube-Interview findet sich hier.

Wie unterscheiden sich die Konzepte von Bitcoin und SolarCoin?
Um Bitcoins zu erzeugen sind riesige Serverfarmen notwendig. 2017 betrug der Strombedarf über 35 TWh oder 0,15 % des weltweiten Stromverbrauchs, im Sommer 2018 wurde Österreich überholt. Mittlerweile dürfte der weltweite Stromverbrauch eher Richtung 0,5 % gehen. Bitcoin ist auf dem Weg, einer der größten Stromverbraucher der Welt zu werden und verbraucht mehr als das Zehnfache an Strom wie alle Elektroautos weltweit. Zum Zeitpunkt, wenn weltweit alle Fahrzeuge elektrisch unterwegs sind, würde noch immer das Zehnfache an Strom benötigt werden. Dies ist pure Stromverschwendung und nicht nachhaltig, auch nicht durch Greenwashing. News zum Trend für nachhaltige Krypto Assets auf 20Minuten, Mic, Leafscore bzw. Independent.

Und wie ist das mit SolarCoin?
Jeder, der mit einer Photovoltaikanlage dazu beiträgt, das Klima zu schützen, erhält SolarCoins. Damit wird die Errichtung neuer PV-Anlagen unterstützt, SolarCoins besitzen also einen intrinsischen Nutzen. Die Anzahl der auszugebenden SolarCoins wurde auf die erwartete PV-Produktion für die nächsten 40 Jahre beschränkt. Pro MWh produziertem Sonnenstrom erhält man kostenlos einen SolarCoin. SolarCoin läuft auf der äußerst resourcenschonenden auf PoA (Proof of Authority) basierenden Energy Web Chain.

Wie erhält man SolarCoins?
Man benötigt eine Wallet auf die man sich die SolarCoins überweisen lässt, Infos dazu auf Solarcoin.org. Solarstromproduzenten mit SMA-Wechselrichter können sich über das SunnyPortal ganz einfach für SolarCoin registrieren und erhalten diese automatisch. Je höher der SolarCoin-Preis, desto lukrativer werden PV-Anlagen. Dies kann wesentlich dazu beitragen, PV-Anlagen leichter zu verwirklichen.

Wo ist SolarCoin gelistet?
Kurse zu SolarCoin finden sich auf Uniswap (ERC20) und Carbonswap (Energy Web Chain).

Wo gibt es aktuelle Informationen zum SolarCoin? 
– SolarCoin.org  Offizielle Seite
– Telegram: t.me/SolarCoinERC20
Solarcoin-group Slack, (Registrierung notwendig)
SolarCoin English translation